Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Lyrik am Freitag – Zeller: Winterpsalm

Winterpsalm

 

Dein Name

ist gefallen

Dein Name

fällt

 

Und ist kein

anderer Name

auf den sich mein

weggeschnittener

Atem reimt

 

Und er heißt

Wunderbar Rat

Stecken und Stab

Begehbarer Weg

Eis

über meinem Bodensee

 

Geheiligt werde

dein zugefrorener Name

 

Eva Zeller (geb. 1923)

 

Der biblischen Bezüge und Zitate sind viele in diesen wenigen Zeilen. Da ist der Name Gottes, so wie Gott sich dem Mose im brennenden Dornbusch offenbart, als der „Ich-bin-da“ (2.Mose 3,13f). Der „Ich-bin-da“ ist und bleibt der Name auch des fallenden Gottes. Der Gott-Held, der fällt und bei allen Fallenden ist und darin paradoxerweise doch der Wunderbare Rat ist, den Jesaja (Jes 9, 1-6) verheißt. Er ist der Hirten-Gott, der Stecken und Stab des 23. Psalms, der Weg des Lebens, verlässlich, begehbar. Gott im Himmel und an meiner Seite, der VaterUnser (Mt 6, 9ff), den Jesus uns nahe bringt, dessen Name geheiligt sei; der mich aus der Höhe in der Tiefe meines Wesens, meiner Existenz sucht und findet, in meiner Liebe und meiner Not, auf meinem „Bodensee“.

„Eis über meinem Bodensee“. Und ich stelle mir die weiße, schneebedeckte Fläche eines zugefrorenen Sees Mitte Januar vor. Die Stille und den Frieden und gleichzeitig die Trauer, die da ist in diesem Anblick; eine Trauer, meine Trauer, die in der Tiefe kauert. Da ist die Kälte, die den Atem wegschneidet; die Verletzungen meines Lebens, der Januarwind, in dem der Trost zu Frost gefriert. Und doch ist der Name da. Zugefroren im Winter, aber da. Die Sehnsucht nach dem Heiligen; dem Namen, der auch in der Kälte glüht.

 

Bevor Sie Ihren Kommentar hinterlassen …

Dieser Blog soll ein Ort des Austauschs sein. Damit sich dabei alle wohlfühlen, gelten auch hier die üblichen Anstandsregeln. Beleidigende oder diskriminierende Beiträge finden bei uns kein Forum und werden gelöscht, bevor sie ihren Weg auf die Seite finden.

Ansonsten freuen wir uns sehr über spannende Ansichten, Reaktionen, Anmerkungen und Anregungen aller Art.

Beteiligen Sie sich an der Unterhaltung

  1. Avatar

1 Kommentar

  1. Ein zugefrorener See, ich sah ihn heute!dIE Tiefen darunter, zugedeckt, aber nicht weg. Es ist alles so kalt! Wenn ich nicht wüßte, daß da im Sommer die Seerosenerblühen,wäre es trostlos,so wage ich es , mich darauf zu freuen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel