Bautagebuch vom 25. Januar 2022

Fachkundiger Besuch in der Johanneskirche: Jan Lubitz, Kenner des Kirchenarchitekten Carl Gustav Bensel und unser Sanierungs-Architekt Andreas Rowold trafen sich mit Vertretern des Kirchgemeinderats zur Bestandsaufnahme und zur Diskussion über die Geschichte des Bauwerks. Das Gespräch über Kirchenbau in den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelte sich so spannend, dass sich Jan Lubitz spontan bereit erklärte, zeitnah für zwei Gemeindeveranstaltungen zum Thema als Referent zur Verfügung zu stehen. Idee: sich gemeinsam mit der Kirchengemeinde auf Spurensuche zu begeben. Angedacht dafür sind Termine in der Osterzeit.

Eine erste Spurensuche unternahmen die Herren bei der Bergung und Sichtung des Wandbehangs von Else Mögelin – es hing bisher (fast) verborgen im Turmeingang. 

(Foto A. Rowold links, Jan Lubitz rechts)

Wie die Johanneskirche zu dieser Weberei der Bauhaus-Schülerin kam, gilt es zu klären. Vielleicht gibt es ja Wissende in der Gemeinde. Bitte melden Sie sich gerne unter .

Lesehinweise:
… zu Carl Gustav Bensel: Jan Lubitz, „Geformter Raum. Die Hamburger Architekten Bensel Kamps & Amsinck“, erschienen 2016 im Dölling und Galitz Verlag
… zu Else Mögelin: https://de.wikipedia.org/wiki/Else_Mögelin

Bevor Sie Ihren Kommentar hinterlassen …

Dieser Blog soll ein Ort des Austauschs sein. Damit sich dabei alle wohlfühlen, gelten auch hier die üblichen Anstandsregeln. Beleidigende oder diskriminierende Beiträge finden bei uns kein Forum und werden gelöscht, bevor sie ihren Weg auf die Seite finden.

Ansonsten freuen wir uns sehr über spannende Ansichten, Reaktionen, Anmerkungen und Anregungen aller Art.

Beteiligen Sie sich an der Unterhaltung

  1. Avatar

1 Kommentar

  1. Moin,
    wir haben überlegt, wer vielleicht noch etwas über den Kauf des Teppichs Wissen könnte. Uns fiel da Herr Kuhlenkampf ein.
    Liebe Grüße, Rolf und Ute

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel

Steffen Kühnelt

Bautagebuch vom 14. Dezember 2021

Nun ist das PROJEKT JOHANNESKIRCHE öffentlich. Nach Jahren der Bestandsaufnahmen, Ideensammlungen, Auswahlverfahren und Vorplanungen ist das Vorhaben, die Johanneskirche zu sanieren und zu erneuern, nun in Rissen angekommen: Dies sind derzeit die aktuellen Fragen.

Weiter Lesen»