Gottesdienst am Israelsonntag, mit Abendmahl

mit Pastor Kühnelt

Kirche Detail

Der 10. Sonntag nach dem Trinitatisfest ist seit alten Zeiten der „Israelsonntag“ der Kirche. Mit „Israel“ ist dabei nicht der Staat Israel gemeint, den gibt es ja erst seit gut 70 Jahren. „Israel“ meint hier die biblische Bezeichnung für das Volk Gottes, das jüdische Volk in aller Welt.

Das Volk, dem sich Gott zuerst bekannt gemacht hat und das in einer besonderen Verbindung zu ihm steht. Das Thema dieses Sonntags ist das Verhältnis von Kirche und Synagoge, von Christen und Juden. Es geht um das, was uns eint, und um getrennte Wege, um Geschwisterlichkeit und Verbundenheit trotz eines unterschiedlichen Glaubens.