300. Todestag von Arp Schnitger

Auf Schnitgers Spuren in Neuenfelde

S-Bahnhof Rissen, Ausgang Gudrunstraße, Rückkehr am Nachmittag, Kosten: 10 € plus Ganztageskarte, maximal 20 Personen, Leitung: Inga Schröder und Pastor Kühnelt, Anmeldung im Gemeindebüro

Arp Schnitger starb vor 300 Jahren in Neuenfelde und ist dort in der Kirche St. Pankratius beigesetzt. Er hat für diese Kirche nicht nur das Kirchengestühl und den Altar geschaffen, sondern gleichzeitig mit der Inneneinrichtung eines seiner ersten Meisterwerke von insgesamt 170 Orgeln erbaut. Der Neuenfelder Organist Hilger Kespohl wird uns in einem Orgelkonzert die Besonderheiten einer ArpSchnitger-Orgel vorführen. Danach werden wir die barocke Kirche näher betrachten, uns auf einer Deichwanderung im Obstbauerndorf umsehen und dort auch am Orgelbauernhof, der ehemaligen Werkstatt des Meisters, vorbeikommen. Im Gasthof Bundt’s gibt es zwischendurch die Möglichkeit zu einem kleinen Mittagsimbiss.