„Sie kam aus Mariupol“ von Natascha Wodin

Eine junge Frau aus der Mariupol, 1944 von den Nazis nach Deutschland verschleppt, überlebt die Zwangsarbeit, aber zerbricht doch daran. Ihre Tochter, die Autorin des mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichneten Buches, begibt sich ein halbes Jahrhundert später auf Spurensuche und zeichnet ihr Leben nach; ein Schicksal, das für Millionen anderer steht und einen tiefen Blick auf deutsch-ukrainische Geschichte wirft, die uns heute berührt. Der Literaturgottesdienst mit Pastor Kühnelt verbindet Lesungen aus dem Buch von Natascha Wodin (geb. 1945) mit aktuellen Bezügen. (Natascha Wodin, Sie kam aus Mariupol, Rowohlt 2017).

Der Gottesdienst findet in der Kirche statt.

Er kann live verfolgt werden, klicken Sie dafür im rot umrandeten Kasten auf Gottesdienst im Livestream.

Zum Youtube-Kanal der Gemeinde, auf dem Sie alle unsere aufgezeichneten Gottesdienste finden, kommen Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.