Johannes-Matinee

Reihe "Reformation im Gespräch"

2017 ist ein besonderes Gedenkjahr: 500 Jahre Reformation. Luther zählt zu den herausragenden Persönlichkeiten unseres kulturellen Gedächtnisses. Doch welche Bedeutung hat diese Erinnerung für uns im hier und jetzt?

 

An vier Vormittagen geht es in der Johannes-Matinee um eine kritisch-kreative Sichtung seines Erbes. Was gilt es wiederzuentdecken, neu zu denken, weiterzuentwickeln? Es soll weniger um die historische Information als mehr um das theologische Gespräch gehen. Anhand der vier Grundprinzipien der Reformation „allein die Bibel, allein Christus, allein die Gnade, allein der Glaube“ wird ein Weg beschritten, der von den äußeren Grundlagen bis hin zur persönlichen Lebenseinstellung und Glaubenshaltung führt.

 

Im Anschluss an einen einleitenden Impuls von Pastor Dr. Knuth gibt es Zeit für kreative Gespräche und gemeinsame Ideen. Die Reihe baut auf einander auf, aber jeder Vormittag kann auch einzeln besucht werden. Herzlich willkommen zu dieser Gedankenwerkstatt: denn die Reformation geht ja noch fort.

Termin letzter Vormittag der Reihe: 3.11. ("Allein aus Gnade"), 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr.